Coronavirus Systemkollaps

Weil sich offenbar immer mehr Klinikmitarbeiter mit dem Coronavirus infizieren und immer weniger Schutzausrüstung zur Verfügung steht, droht dem Bundesland Nordrhein-Westfalen offenbar der Kollaps. Das berichtet die „Bild“ unter Berufung auf ein internes Papier der Krisenstäbe in NRW. „Es ist kurzfristig der Ausfall der systemkritischen Infrastruktur zu befürchten, sollte die Lieferung von fehlendem Schutzmaterial weiterhin ausbleiben“, heißt es darin. „Alle Städte und Kreise melden Probleme bei der Beschaffung von Schutzausrüstung und Desinfektionsmitteln.“ KLICK Gerade in Europa steigt die Zahl der Infizierten rasant an, worauf viele Nationen bereits mit rigorosen Maßnahmen reagiert haben. So hat auch Deutschland am 16. März seine Außengrenzen zu Frankreich, Dänemark, Österreich und der Schweiz abgeriegelt, um die Ausbreitung des Virus zu verlangsamen. In Bayern wurde darüber hinaus der Katastrophenfall ausgerufen. KLICK

Antworten auf häufig gestellte Fragen zum Coronavirus SARS-CoV-2 findet ihr HIER.

Weltweit wurden bis jetzt (27.03.2020 – 8:30 Uhr) 532788 Fälle gemeldet, davon sind 24077 Menschen verstorben. Das sind von vorgestern auf heute 109118 Neuinfizierte und 5154 Tote mehr.

ACHTUNG!!! Hier geht es zum ERSTEN Beitrag und weiteren wichtigen Informationen! Klick HIER!!

Quellen: www.merkur.de & www.focus.de

KLICK und unterstütze BlubberBLOG

Ersten Kommentar schreiben

Antworten