Bundestrojaner

Es ist mal wieder so weit. Ein neuer Schritt zur Sicherheit, oder ein neuer Schritt zur Kontrolle der Menschen. Es ist wohl Ansichtssache und wie es jeder sieht, weiß nur der einzelne Bürger. 4 Bundesländer (Baden-Württemberg, Bayern, Brandenburg und Niedersachsen) haben zugegeben, dass sie diesen sogenannten Bundestrojaner genutzt haben. Seite über 2 Jahren setzen einzelne Bundesländer bereits die Trojanersoftware ein. Und zwar REGELMÄßIG!!! Der Einsatz solcher Software ist nach deutschem Recht legal, aber an Bedingungen gebunden. Ob sich die Bundesländern, bzw. der Staat an diese Regeln hält, ist nur sehr schwer nachzuvollziehen. Laut dem Chaos Computer Club (CCC) werden die Grenzen und Regeln deutlich überschritten und die Software hat erhebliche Sicherheitslücken. Es werden Gespräche mitgeschnitten, Mails eingesehen, PC-Kameras angezapft und Mikrophone abgehört. Durch die Sicherheitslücken können, laut dem CCC, über alle möglichen Menschen auch gefälschtes Material in Umlauf gebracht werden, was einen unbescholtenen Bürger ganz schnell zu einem Verbrecher machen kann. Das Bundeskriminalamt leugnet übrigens jede Beteiligung an diesem Projekt. Wie kann man diesen Trojaner aber erkennen, oder entfernen? Auf chip.de gibt es dazu einen Artikel der ggf. weiterhelfen kann. Bitte klicken Sie HIER. Der *Anti-Bundestrojaner* in der Version 1.0.1.322 funktioniert sehr schnell und teilt einem sofort mit, ob das System verseucht ist. Wir haben die Software getestet und empfehlen sie. Kontrolle ist gut, aber mein Privatleben ist mir mehr wert!

KLICK und unterstütze BlubberBLOG